Die Kraft lokaler Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung für Einsteiger.jpg

Nicht selten wird lokale Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) stark unterschätzt. Warum ist das so? Lokale SEO wirkt erst mal wie eine zusätzliche Komplikation im ohnehin schon komplexen Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Das erklärt auch, warum es für gewöhnlich am Ende jeder „To-do-Liste“ steht. Wir zeigen Ihnen warum lokale SEO dennoch relevant ist und wie Sie es in Ihre Online Marketing Strategie integrieren können. 

Warum ist lokale SEO wichtig?

50% aller Online Suchanfragen führen die Nutzer noch am selben Tag in die Geschäfte. 

Allein diese Tatsache ist beeindruckend. Darüber hinaus werden jeden Monat über Google mehr als 100 Milliarden Suchanfragen gestartet. Mehr als die Hälfte davon erfolgt über Smartphones. Sie merken, wenn Sie Ihre Webseite nicht für die lokale Suche optimieren, wird Ihnen jeden Monat ein beträchtlicher Teil Ihres potenziellen Umsatzes entgehen. 

Stellen Sie sich vor...

... Sie sind in Berlin und suchen einen Installateur, der Ihre Dusche reparieren soll. Das erste, was Sie wahrscheinlich tun werden: Sie geben „Installateure in Berlin (oder Umgebung)“ bei Google ein. Die Suche führt zu einer Google Maps-Karte, auf der eine Reihe von Anbietern verzeichnet sind. Dies sieht in etwa so aus:

Installateure_in_Berlin___Google_Maps.png

Die meisten von uns werden bei einer Übersicht wie dieser nicht über die ersten 3- 5 Anbieter hinaus gehen. Mit diesen Anbietern setzten Sie sich dann, basierend auf den besten Online Bewertungen, auseinander. Preise, sowie Erfahrungswerte und (vermutete) Qualität der Leistung werden verglichen, um die beste Option heraus zu filtern. Danach endet die Suche. Die restlichen Einträge werden (selten) beachtet. Genau deshalb ist lokal SEO wichtig für Dienstleister und Kleinunternehmer: Sie wollen zu diesen 3-5 gehören. 

Das Problem 

Die meisten Kunden schauen sich nicht einmal die Webseite der Anbieter an, bevor die Entscheidung fällt. Sie vertrauen den Bildern und Bewertungen auf Google. Auf dem Smartphone kann man direkt auf die Telefonnummer tippen und bei Bedarf den Routenplaner starten. Nur wenn zusätzliche Informationen benötigt werden, ruft man die Webseite auf. In diesem Fall besteht bereits ein erstes konkretes Interesse an Ihrem Angebot. Diese Kauf-Interessenten wollen Sie natürlich nicht verlieren. Daher müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Ihre Webseite für Mobilgeräte optimiert ist.

Wie Sie sehen, ist der Bereich der lokalen Suche sehr vielschichtig. Die gute Nachricht ist, dass, bei richtiger Anwendung, ohne großen Aufwand viele Neukunden gewonnen werden können. Wir zeigen Ihnen wie's geht.

Eine erste Einführung in lokale SEO 

Mit den folgenden Tipps wird Ihre Firma bei der lokalen Suche erscheinen, wodurch Ihre Online-Präsenz konsistenter und effektiver wird:

1.  Einrichtung Ihres Google-My-Business Profils

Google My Business ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer lokalen SEO-Strategie. In Ihrem Profil geben Sie alle Informationen an, die Google braucht, um Ihr Unternehmen in den lokalen Suchbereich aufzunehmen. Eine detaillierte Anleitung finden Sie hier

-Anleitung__Wie_eine_Registrierung_bei_Google_zur_Neukundengewinnung_beitragen_kann-1.png

Wichtig: Achten Sie darauf, dass Sie alle Informationen vollständig angeben und auch abspeichern. Zur Überprüfung geben Sie Ihren Unternehmensnamen in Google ein. Dann sehen Sie die Daten, die Google verwenden wird. Diese Informationen werden öffentlich sichtbar sein. Nehmen Sie sich also unbedingt ausreichend Zeit, alle Angaben und Inhalte einheitlich anzugeben sowie gegebenenfalls zu aktualisieren.

2.  On-Page-Optimierung

Der Begriff „On-Page“ bezieht sich auf alle für den Leser sichtbaren Elemente Ihrer Webseite. Im Gegensatz dazu bezieht sich die „Off-Page“-Optimierung auf alle Elemente, die im Hintergrund Ihrer Webseite ablaufen und demnach für den Leser unsichtbar sind.  

Die On-Page Optimierung beinhaltet folgende Elemente:

The_Impact_of_Local_SEO2.png

 

  1. Inhalte der Webseite (Text)
  2. Titel der Seite (Meta-Beschreibung)
  3. Überschriften (H1, H2, H3, wobei H1 die Wichtigste ist)
  4. URL der Seite (je kürzer desto besser)
  5. Bilder („Alt Tag“ zur Bild-Beschreibung hinzufügen, da Google keine Bilder lesen kann)
  6. Keywörter (integrieren Sie Ihr Leit-Keyword in Ihre Inhalte, damit Google erkennt, worum es bei der Seite geht. Ihr Haupt-Keyword sollte dabei ebenfalls in Ihrem Meta-Titel und den ersten 100 Worten des Textes vorkommen. Eine erste Einführung, finden Sie hier).

 

Meta-Daten sind Daten im Hintergrund der Webseite. Sie werden nicht auf der eigentlichen Seite angezeigt, sind aber wichtig, damit ihre Seite entsprechend platziert werden kann. Meta-Daten bestehen aus einem Meta-Titel und einer Meta-Beschreibung.  Diese erscheinen in den Google Suchmaschinen, wie folgt:

Meine_Ablage__Google_Drive.png

Dies ist ein anderes Thema, das mehr technisches Können erfordert.  Hier erfahren Sie mehr.

Einrichtung Ihres Standortes

Um Ihren Eintrag bei Google zu stärken sollte Ihr Profil Bilder, Videos und hochwertige Texte verwenden. Des Weiteren sollten Sie sich um Rezensionen Ihrer Kunden bemühen.

Natürlich sollten Sie ebenfalls die von Ihnen angebotenen Leistungen genauer beschreiben. Beachten Sie dabei, dass Ihr Google Profil Ihre Webseite ergänzen, nicht aber diese ersetzen, sollte. Geben Sie alle Basis-Informationen rund um Ihr Unternehmen und Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung an. Verlinken Sie im Anschluss auf Ihre Webseite, um potenziellen Kunden die Möglichkeit zu geben, mehr zu erfahren, sobald ein erstes Kauf-Interesse geweckt wurde. 

3.  Rezensionen

Wenn man auf ein Suchergebnis klickt, spielen Bewertungen eine große Rolle. Sterne neben Ihrem Firmennamen erhöhen die Chance, dass neue Leser sich für Ihr Angebot entscheiden oder mehr Informationen anfordern.

Stellen Sie sich vor, dass Sie Amazon nach dem billigsten Angebot für ein Produkt durchstöbern. Dabei überprüfen Sie, wie viele und wie gute Bewertungen die betreffenden Produkte aufweisen. Dies spielt eine wesentliche Rolle bei der Wahl des Anbieters. Dasselbe gilt für Ihre lokale SEO-Strategie.

Sorgen Sie dafür, dass Sie Rezensionen auf Google, Yelp und anderen relevanten Seiten haben. Sie können dies tun, indem Sie bestehende Kunden per E-Mail kontaktieren und ihnen einen Link zu diesen Seiten schicken oder bei jedem neuen Auftrag um eine Rezension bitten. Seien Sie kreativ und versuchen Sie immer, die Anzahl Ihrer Bewertungen zu steigern!

4.  Branchenverzeichnisse

Hier sollten Sie sich auf hochwertige lokale, landesweit sowie branchenspezifisch anerkannte Verzeichnisse konzentrieren. Tragen Sie sich nicht wahllos ein. Dies wird Ihnen langfristig mehr schaden als nützen.

Sie werden feststellen, dass es nur 10-20 hochwertige Branchenverzeichnisse gibt, die für Ihr Unternehmen in Frage kommen. Sie profitieren von der Erwähnung, sowie einem Link zu Ihrer Webseite. Folgende globale Branchenverzeichnisse sollten Sie in Betracht ziehen:

  • 1. Google
  • 2. Bing
  • 3. Yahoo 
  • 4. Yelp
  • 5. FourSquare

Je nach Branche und Region, gibt es viele weitere hochwertige Verzeichnisse. Recherchieren Sie und notieren Sie sich alle Verzeichnisse, die Sie als passend erachten. 

Keine Zeit und/ oder Ressourcen für lange Recherche arbeiten? Dann haben wir etwas für Sie: Shore Network bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Profildaten mit nur einem Klick in bis zu 35 verschiedenen Partnerverzeichnissen zu veröffentlichen. Dies ermöglicht es Ihnen, nicht nur schnell und bequem Ihr Unternehmen online zu platzieren, sondern auch eventuelle Änderungen, wie zum Beispiel eine neue Telefonnummer, jederzeit durch nur einen Klick anpassen zu können. Nutzen Sie Ihre Chance auf ein einheitliches und aktuelles Unternehmensprofil, ganz ohne viel Aufwand: 

Mehr Informationen anfordern