4 Tipps zur Neukundengewinnung mit Ihrem Google-Unternehmensprofil

Neukundengewinnung durch Google My Business

In Teil 1 haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie Ihr Unternehmensprofil bei Google My Business richtig anlegen. Heute zeigen wir Ihnen, an Hand praktischer Beispiele, welche Möglichkeiten das Profil für Ihre Neukundengewinnung wirklich bietet und worauf Sie nach der Erstellung achten sollten.

4 Tipps zur Verwaltung Ihres Google-Unternehmensprofils

Den Eintrag für Ihre Firma bei Google My Business zu erstellen, ist nur der erste Schritt. Wenn Sie Ihr Profil erstellen und danach nicht mehr beachten, besteht schnell das Risiko, dass Sie von Kunden-Bewertungen und automatisch geänderten Daten überrannt werden, wodurch Ihr Profil entsprechend an Wert verliert. Um einen solchen Image Verlust zu vermeiden, sollten Sie daher die folgenden fünf Aspekte regelmäßig überprüfen.

1. Erfahrungsberichte ernst nehmen und angemessen reagieren

Für Sie als Unternehmen ist es wichtig zu erfahren, welchen Eindruck Sie bei Ihren Kunden hinterlassen. Über Ihr Unternehmensprofil können Ihre Kunden Erfahrungsberichte und Bewertungen hinterlassen. Die Kunden-Bewertungen können Sie einsehen, indem Sie Ihr Google My Business-Konto aufrufen und den Menüpunkt „Bewertungen“ wählen. Sie haben hier nicht nur die Möglichkeit, die Kommentare Ihrer Kunden zu lesen, sondern können auch direkt darauf antworten.

Als UnternehmerIn muss man sich bei Zeiten auch mit negativen Kommentaren beschäftigen. Antworten Sie hier gelassen und sachbezogen. Die Chancen, dass Google negative Bewertungen löscht, stehen denkbar schlecht. Der Inhalt der Bewertung müsste hierfür beleidigend, verleumderisch oder faktisch falsch sein – und als solches bewiesen werden. Nehmen Sie Stellung zu allen eintreffenden Kommentaren. Beziehen Sie sich nicht nur auf negative Stellungnahmen, sondern danken Sie Ihren zufriedenen Kunden auch für positive Rezensionen (vgl. Abb. 1).

Google My Business zur Neukundengewinnung 2

2. Unternehmensdaten immer auf dem neusten Stand halten

Halten Sie Ihre Unternehmensdaten immer aktuell. Achten Sie auch darauf, dass keine Angaben fälschlicherweise geändert werden. Manchmal kommt es vor, dass Google – auch auf Basis falscher Nutzer-Informationen – Daten eigenmächtig ändert. Daher gilt: Informationen regelmäßig aktualisieren und kontrollieren. Fälschlich getroffene Änderungen lassen sich in Google My Business leicht korrigieren. Dafür nutzen Sie den Menüpunkt „Informationen bearbeiten“ (vgl. Abb. 2).

Google My Business zur Neukundengewinnung 1

3. Optimierung bestehender Google-Einträge

Im Nachhinein sind große Änderungen Ihres Eintrages in Google My Business nicht mehr möglich. Daher ist es wichtig, dass Sie für Ihr Unternehmen die passenden Kategorien auswählen und auf eine einheitliche Schreibweise von Namen, Adresse und Telefonnummer achten. Diese Angaben (auch NAP genannt) sollten in Ihrem Google My Business-Eintrag exakt mit den Inhalten Ihrer Webseite übereinstimmen.

An dieser Stelle können Sie auch gezielt nachhelfen, um Ihr Unternehmen über die Webseite hinaus bekannt zu machen. Suchen Sie nach Seiten, die kostenlose Firmeneinträge anbieten, wie zum Beispiel Branchenverzeichnisse. Oder bitten Sie Geschäftspartner, Ihr Unternehmen zu empfehlen - natürlich immer unter Angabe Ihrer NAP-Daten.

Beachten Sie immer: Es gibt Faktoren, die für das Ranking in Google Maps eine Rolle spielen, auf die man allerdings keinen eigenen Einfluss hat. Dazu gehören das Alter Ihrer Homepage und die Lage Ihres Unternehmens. Lassen Sie sich also nicht entmutigen, wenn Sie mit Ihrem Unternehmensprofil nicht sofort auf Seite eins auftauchen.

4. Ihre Platzierung auf der Google-Karte

Der größte Nutzen eines Eintrags bei Google My Business ist, dass Ihr Unternehmen in Google Maps erscheint. Es kommt aber vor, dass die Markierung falsch platziert ist. Mit dem so genannten Google Map Maker lassen sich solche Fehler leicht beheben. 

Google My Business zur Neukundengewinnung

Fazit

Sie können Ihren Firmeneintrag bei Google My Business in zweierlei Hinsicht für Ihr Marketing nutzen. Zum einen können Sie steuern wie Ihr Unternehmen angezeigt wird, wenn Kunden in Google direkt nach Ihnen suchen. Außerdem ist Google My Business so etwas wie die Online Schaltstelle für die wichtigsten Unternehmensdaten. Sobald Firmenname, Adresse und Telefonnummer hier hinterlegt sind, sollten sie auch bei anderen Referenzseiten im Internet erscheinen. Je mehr solcher Nennungen (Fachwort: Citations) Sie für Ihr Unternehmen aufbauen, desto besser stehen die Chancen, in der Branchensuche von Google vorne zu erscheinen und somit von potenziellen Kunden gefunden zu werden. 

Mehr Tipps um Aufbau ihrer Online Präsenz gibt es hier