Shore Blog

5 Tipps mit denen Sie noch heute Ihre Online Präsenz verbessern können

Webseitenoptimierung in 5 Schritten

“Ich möchte, dass meine Webseite auf Seite eins bei Google erscheint. Was kostet mich das?”      Das ist der Lieblingssatz von Kunden, die sich bei externen Dienstleistern Rat holen, um ihre Online Präsenz zu verbessern. Heute möchte ich Ihnen zeigen, warum genau dieser Gedankengang falsch ist und wie Sie Ihre Webseite erstellen, ohne dabei Unsummen zu investieren oder an Qualität einbüßen zu müssen.

Diese 5 Fragen sollten Sie beantworten können

Die folgenden Tipps sollten Sie beherzigen, wenn Sie planen eine Webseite zu erstellen, beziehungsweise Ihre bestehende Homepage auf Funktionalität und Effektivität überprüfen möchten. Um es Ihnen leicht zu machen, wurden die Tipps entlang der häufigsten Fragen gegliedert.

1.  Welche Rolle spielt der Name meiner Webseite?

Zunächst einmal braucht Ihre Seite einen Namen. Das klingt einfacher als es ist. Nicht nur sind die meisten Namen bereits vergeben, sondern gerade als Kleinunternehmer müssen Sie darauf achten, dass Ihr Name einen Wiedererkennungswert besitzt, die Kernaktivität Ihres Unternehmens unterstützt und dennoch nicht zu komplex ist, damit ihre (potenziellen) Kunden sich diesen gut merken können.

Beispiel gefällig?

Die Webseite “Memorado” fokussiert sich auf Gehirntraining auf internationaler Ebene. Mit der Namenswahl “Memorado” schafft es der Anbieter, durch die Anspielung auf das englische Wort “Memory” (zu Deutsch: Gedächtnis), einen direkten Bezug zur Dienstleistung herzustellen. Für den deutschsprachigen Raum, wird diese Verknüpfung zusätzlich durch die Verbindung zu dem beliebten traditionellen Kartenspiel “Memorie” hervorgerufen. Die clevere Verknüpfung verschiedener sprachlicher Ausführungen mit der Kernkompetenz, macht es für potentielle Kunden leicht, sich den Anbieter zu merken.

Weboptimierung für Einsteiger

2.  Wie bekomme ich meine Leser dazu, meine Seite der Konkurrenz vorzuziehen?

Diese Frage beruht darauf, dass viele Webseiten dem Besucher keine klare Struktur vorgeben. Häufig werden bereits auf der Hauptseite alle Informationen bereitgestellt, mit dem Ziel, dass der Besucher umfassend informiert wird. Das Gegenteil ist häufig der Fall.

Durch die Fülle an Informationen wird der Leser abgeschreckt, da er nicht direkt finden kann, wonach ursprünglich gesucht wurde. Hinzu kommt die verkürzte Aufmerksamkeitsspanne, welche durch die Menge an potenziellen Informationen im Netz hervorgerufen wird.

Achten Sie beim Webseiten erstellen daher darauf, dass ihre Kerninformationen übersichtlich auf die entsprechenden Unterseiten verteilt werden. Also zum Beispiel eine Unterseite für Preise, eine weitere für Ihre individuellen Leistungen usw. Die Hauptseite dient vor allem der Navigation zu diesen Unterseiten (auch Landing Pages genannt).

Das Design sollte auf allen Seiten klar und übersichtlich sein, ohne “beißende” Farben. Weniger ist hier mehr. Neon-Farben oder andere Aspekte, um im Netz “aufzufallen”, haben dabei schnell den gegenteiligen Effekt, nämlich, dass Sie unseriös wirken.

3.  Wie bekomme ich möglichst viele meiner Leser dazu, die gewünschte Aktion durchzuführen?

Wie oben angesprochen, ist es wichtig, dass potentiellen Kunden sofort der Zweck der Webseite klar wird. Dabei sollten Sie nicht nur auf das Design und die Menge an Informationen pro Seite achten, sondern auch auf Ihre Zielsetzung. Es ist wichtig das pro Unterseite nur ein Hauptziel verfolgt wird. Wie LandingPage-Experte Ben Harmanus betont,

"Landing Pages müssen für sich alleine funktionieren. Alle Informationen, die die Zielgruppe benötigt, um sich für das Angebot zu entscheiden, sollten auf der Unterseite vorhanden sein.  Informationen, die von dem Ziel der Landing Page ablenken, müssen entfernt werden."

Weitere Tipps und Unterstützung im Aufbau dieser Unterseiten bietet Unbounce.

Nimm deine Besucher an die Hand und zeige Ihnen den Weg zum Ziel, sowie die Vorteile die daraus gezogen werden können. Persönliche Relevanz ist für den Besucher essentiell, um das erste Interesse an der Webseite aufrecht zu erhalten.

4.  Was muss ich bei der Such-Funktion auf der Webseite beachten?

Auch die durchdachteste Struktur ersetzt nicht die Such-Funktion. Schließlich ist keiner von uns Gedanken-Leser. Die Such-Funktion sollte schnell und einfach zu finden sein (zu empfehlen ist das oberen Drittel Ihrer Hauptseite oder die Menü-Leiste).

Neben der Position der Such-Funktion, ist die technische Ausrichtung wichtig. Bedenken Sie, dass Ihre Zielgruppen eventuell nicht ganz genau weiß, wonach sie sucht oder sich Rechtschreibfehler einschleichen können. Um auch diesen Nutzern passende Ergebnisse zu liefern, sollte Ihre Such-Funktion fehlertolerant sein. Das heißt, dass Unterseiten trotz eventueller Tippfehler angezeigt werden.

5.  Wie erschaffe ich einen Wiedererkennungswert für meine Webseite und warum ist das relevant für den langfristigen Erfolg?

Um den Wiedererkennungswert Ihrer Webseite zu steigern, muss diese ansprechend gestaltet sein. Dies bezieht sich dabei nicht nur auf die oben genannte klare Übersichtlichkeit, sondern geht einen Schritt weiter.

Es geht vor allem darum, es Ihren Kunden leicht zu machen, sich an den Aufbau und die Abläufe auf ihrer Webseite zu erinnern. Gerade wenn eine Webseite nicht täglich verwendet wird, kann es schnell passieren, dass die Handhabung in Vergessenheit gerät. Wenn Ihre Webseite nicht intuitiv strukturiert ist oder klare Wiedererkennungswerte beinhaltet, steigt das Risiko, dass Ihre Leser die Geduld verlieren und zur Konkurrenz wechseln. Wer möchte schon jedes Mal aufs Neue mit demselben Problem konfrontiert sein, wenn es auch einfacher geht?

Um die Absprungrate Ihrer Besucher so gering wie möglich zu halten, sollten die Emotionen angesprochen werden. Ich meine damit natürlich nicht das Werbe-Klischee, dass Sie Kleinkinder oder Tierjunge auf Ihrer Webseite in den Vordergrund stellen sollten. Vielmehr sollten Sie versuchen, Emotionen mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu verbinden. Durch das emotionale Erlebnis, behält der Nutzer Ihre Seite länger in Erinnerung. Seien Sie kreativ und zeigen Sie dies auch auf Ihrer Webseite. Unterstützung und weitere Tipps erhalten Sie dazu auf Wunsch auch von unserem Web-Team. 

Zur Übersicht

Sie suchen nach mehr Informationen im technischen Bereich? Dann lesen Sie unseren Folgeartikel, in dem wir Ihnen zeigen wie Sie auch ohne großes Budget und in nur 3 Schritten Ihre SEO-Strategie optimieren können.